AKTIV VERNETZT

NETZWERK

ITT hegt und pflegt das Innovationsökosystem auf beiden DESY-Standorten in Hamburg und Zeuthen. Dazu gehört für uns ein Technologie- und Wissenstransfer im Sinne der Open Innovation und die aktive Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern aus Wissenschaft und Forschung, darunter Universitäten oder andere Forschungsgesellschaften. Eine genauso wichtige Rolle nehmen unsere Partnerschaften mit Akteuren aus Wirtschaft und Industrie, Vereinen und Clusterorganisationen ein. Daneben ist DESY auf nationaler und internationaler Ebene Mitglied in verschiedenen Netzwerken, Industrie-Clustern und Verbänden.

Partner & Mitgliedschaften

3D-Druck Nord

Im Netzwerk „3D-Druck Nord“ der Metropolregion Hamburg arbeitet DESY gemeinsam mit den Partnern der FEHRMANN Tech Group, dem Fraunhofer IAPT und der IHK zu Lübeck daran, den wachsenden Einsatzmöglichkeiten der additiven Fertigung gerecht zu werden. Ziel ist es, Wissenschaft und Unternehmen in Norddeutschland zum Thema 3D-Druck zu vernetzen, neue Innovationen auf den Weg zu bringen und die Sichtbarkeit auf dem Gebiet der additiven Fertigung zu steigern. DESY organisiert im Rahmen des Netzwerks jeden 3. Dienstag im Monat den „3D-Druck Dienstag“ als kompaktes Webinar zur Mittagszeit. Hier erhalten Mitglieder und Interessenten fachliche Impulse zu Fragen wie: Welches Potenzial hat die 3D-Druck-Technologie für mein Unternehmen? Wie integriere ich die 3D-Druck-Technik in bestehende Unternehmensprozesse? An welche wissenschaftlichen Partner kann ich mich bei der Suche nach technologischen Lösungen wenden?

Weitere Infos in der LinkedIn-Gruppe „3D-Druck Nord“

AiF InnovatorsNet

AiF InnovatorsNet ist ein Netzwerk aus Unternehmen, Start-ups, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Verbänden, die nach Innovation streben. Es fördert den Austausch untereinander und bietet Informationsangebote zu Forschungsthemen, Branchentrends und praxisrelevanten Skills rund um das Thema Innovation und Förderung. Die Möglichkeit, über AiF Kooperationsprojekte mit Unternehmen und Start-ups zu initiieren, die an industrienaher Forschung interessiert sind, ist für den Transferbereich DESYs von großem Interesse. Zur Website: https://www.aif-ftk-gmbh.de/

Zur Website von AiF InnovatorsNet

ARIC (Artifical Intelligence Center)

DESY kooperiert, über die Stabsstelle ITT, zudem auch mit dem Artifical Intelligence Center (ARIC). Der in Hamburg ansässige Verein hat zum Ziel KI in der Metropolregion zu fördern und weiter zu verankern. In den Bereichen Machine Learning und KI wollen beide Partner gemeinsam neue Projekte initiieren, um diese Zukunftstechnologie noch mehr zu etablieren.

Zur Webseite des ARIC

beyourpilot

Die Gründerplattform „beyourpilot – Startup Port Hamburg“ ist eine digitale Kommunikations- und Interaktionsplattform für wissensbasierte Hightech-Ausgründungen der Forschungsbetriebe in der Hamburger Metropolregion. Sie verknüpft online mit offline, klassische Wissensressourcen mit persönlicher Beratung und Expertise der teilnehmenden Institutionen. beyourpilot ist ein Gemeinschaftsprojekt von DESY, der HAW Hamburg, der TU Hamburg und der Uni Hamburg. In einer individuellen Gründungsberatung erhalten Interessierte alle relevanten Infos zu ihrem Fachbereich.

Zur Webseite beyourpilot

Erneuerbare Energien Hamburg

Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg e.V. ist ein 2010 gegründetes regionales Branchennetzwerk für Energiesysteme der Zukunft aus rund 220 Unternehmen, Hochschulen und Institutionen. Neben Windenergie und Energieversorgung umfasst das Netzwerk seit 2021 auch den Bereich der Wasserstoffwirtschaft unter dem Dach Wasserstoff Hamburg @ EEHH. Dazu gehören Unternehmen und Organisationen aus der Energieversorgung, Finanzdienstleistung, Forschung, Logistik, Projektentwicklung, Recht sowie Wasserstofferzeuger, -distributeure und -abnehmer. DESY bringt als Mitglied seine wissenschaftliche Expertise hinsichtlich Fragen zu erneuerbaren Energien in das Branchennetzwerk ein und erhält Zugriff auf die Innovationsressourcen des Clusternetzwerkes, um sich in Innovations- und Forschungsprojekten zu vernetzen – sei es im Kontext der europäischen Forschungslandschaft oder durch die Kooperation mit hochinnovativen KMU und industrierelevanten Start-ups.

Zur Website EEHH

Health Innovation Port

DESY hat mit dem Health Innovation Port (HIP), dem Inkubator für Start-ups im Bereich Gesundheit in Hamburg einen Partner, mit dem beispielsweise gemeinsam Fortbildungen für die Start-ups vor Ort angeboten werden. Zudem können DESY-Start-ups bei Anfrage Einrichtungen im HIP nutzen sowie vice versa. Der Health Innovation Port HIP auf dem Philips-Campus in Hamburg-Fuhlsbüttel wurde 2017 von Philips und der Techniker Krankenkasse (TK) gegründet und ist Hamburgs erster Collaboration Space mit Fokus auf eHealth, Gesundheit und Medizintechnik.

Zur Webseite HIP

IFB

Über die Stabsstelle ITT kooperiert DESY mit der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB), um den Technologie- und Wissenstransfer von der Forschung in die Wirtschaft zu optimieren und mehr technologiebasierte Start-ups zu fördern. Im Auftrag des Senats bietet die IFB entsprechende Förderangebote für innovative Ideen an. Die Zusammenarbeit mit DESY im Bereich hochtechnologischer Gründungen soll dieses risikoreiche Unternehmertum in der Hansestadt stärken.

Zur Webseite der ifb Hamburg

InnoPIP

Das Netzwerk „Innovative Präventions- und Interventionsstrategien gegen Pandemien” – kurz InnoPIP – hat zum Ziel, innovative Ideen zur medizinischen Intervention von weltweiten Pandemien durch neu auftretende Krankheitserreger wie Viren, Bakterien und Pilze zu entwickeln. Das Programm wird über das Bundeswirtschaftsministerium gefördert und von der EurA AG, einem Dienstleister für das Management von Hightech-Netzwerken, organisiert. Weitere akademische Partner sind unter anderem das Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin ITEM und das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung HZI. DESY bringt in das Netzwerk seine weltweit einmalige Forschungsinfrastruktur von hochkomplexen Teilchenbeschleunigern wie PETRA III ein, an denen neue Materialien und Substanzen in molekularer Auflösung und in Aktion untersucht werden können. Dies kann einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, neue Wirkstoffe schneller als üblich zu entwickeln.

Zur Website von InnoPIP

Life Science Nord

Life Science Nord Die Clusterorganisation Life Science Nord ist das regionale Branchennetzwerk in Hamburg und Schleswig-Holstein für Medizintechnik, Biotechnologie und Pharma. Ziel ist es die Kooperation zwi¬schen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gezielt vo¬ranzutreiben und die internationale Sichtbarkeit des Life Science-Standortes Norddeutschland zu erhöhen. DESY tritt als Forschungs- und Kooperationspartner für andere Mitglieder des Clusters auf und bringt seine Kompetenz zu Großforschungsanlagen ein – zum Beispiel im Hinblick auf die biologische Strukturforschung. Ebenso ist das lebendige Innovationsökosystem auf dem DESY-Campus auch für Neugründungen und Unternehmen aus dem Life Science-Bereich relevant. Hier werden von DESY Anknüpfungspunkte und Vernetzungsmöglichkeiten geschaffen.

Zur Website von Life Science Nord

LINX (Linking Industry to Neutrons & X-rays)

LINX ist eine nordeuropäische Innovationsplattform mit Sitz in Kopenhagen. Das Ziel ist, Unternehmen im Werkstoff- und Materialbereich mit Forschungspartnern zu verknüpfen und Innovationspotenziale auszuschöpfen. Gerade die Forschung mit Röntgenstrahlen und Neutronen gibt wichtige Rückschlüsse, die für die Materialwissenschaften direkt nutzbar sind. LINX fördert die Zusammenarbeit zwischen Industrieunternehmen und Wissenschaftsorganisationen und zielt auf eine kommerzielle Verwertung ab.

Zur Website von LINX

Quantum Business Network

Das Quantum Business Network (QBN) hat zum Ziel, die europäische Quanten-Community zu einer starken Quantenindustrie zu entwickeln. Um die Zukunft der Quantentechnologien als „the deepest of deeptech“ wesentlich mitzugestalten und für Wachstumsbeschleunigung zu sorgen, bringt es Akteure aus Wissenschaft, Industrie und Politik zusammen. DESY bringt Wissen und Expertise in den Fragen der Anwendungen für wissenschaftliches Rechnen mit der Quantentechnologie ein, so dass aus diesen High-End Use Cases mittel- bis langfristig weitere Anwendungen entstehen können.

Zur Website des QBN

Science|Business Network

Das Science|Business Network aus Brüssel ist ein Forum, das führende Organisationen aus Industrie, Forschung, Innovation und Politik sowohl auf EU-Ebene als auch auf nationaler Ebene zusammenbringt. DESY arbeitet insbesondere im Rahmen verschiedener EU-Projekte, deren Ziel die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft für Innovationen sind, mit Science to Business und den weiteren Mitgliedern zusammen, um Innovation und Wirtschaftswachstum zu fördern.

Zur Website

TH Wildau

Die Technische Hochschule (TH) Wildau und DESY kooperieren in den Bereichen Innovation und Ausgründungen. Zielsetzung ist eine langfristige Stärkung der Transfertätigkeiten und Innovationskraft der zwei größten Wissenschaftsorganisationen im Landkreis Dahme-Spreewald, um positiv in der Region südöstlich von Berlin als Standort für Hightech-Produktion einzuwirken. (Foto: Matthias Friel / TH Wildau)

Zur Webseite der TH Wildau

TransferAllianz

Die TransferAllianz e.V. ist der Deutsche Verband für Wissens- und Technologietransfer (WTT). Er vereinigt Hochschulen, Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Patentverwertungsagenturen und weitere Transferdienstleister zu einem bundesweiten, wachsenden Netzwerk. Die Transferallianz gestaltet ein weitreichendes Netzwerk von Experten im Transfer du Innovationsmanagement, fördert die persönliche Vernetzung und den Erfahrungsaustausch – national und international. Über die Transferallianz ist DESY zudem Mitglied beim europäischen Transferverband ASTP Proton.

Zur Website

WIRTSCHAFTS-SENIOREN

DESY und der Verein WIRTSCHAFTS-SENIOREN-BERATEN e.V. (WSB) haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, bei der es insbesondere um die Förderung innovativer Start-ups sowie kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) geht. So beraten die Mitglieder des WSB Deeptech-Ausgründungen des DESY und anderer Partner auf dem Forschungscampus Bahrenfeld bei gezielten Fragen zur Ausgründung aber auch zum Unternehmenswachstum. Im WSB engagieren sich ehrenamtlich ehemalige Führungskräfte, Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistung und verschiedenen freien Berufen.

Zur Website der Wirtschafts-Senioren