Steuern und Lenken

Elektronikstandard MICRO TCA.4

Figure

Das MicroTCA Technology Lab bei DESY ist ein Paradebeispiel für erfolgreichen Technologietransfer, Wissenschaft und Wirtschaft arbeiten hier bereits seit Jahren Hand in Hand zusammen. Die Einrichtung, die zu den Helmholtz Innovation Labs gehört, entwickelt eine vielseitige, präzise und äußerst zuverlässige Kommunikationselektronik, die nicht nur bei Teilchenbeschleunigern zum Einsatz kommen kann, sondern beispielsweise auch in der Industrieautomation.

Höchste Ansprüche verlangen nach höchster Präzision. Diese bietet der Elektronikstandard MicroTCA.4, der maßgeblich von DESY mitentwickelt worden ist und auf einem gängigen Telekommunikationsstandard (Micro Telecommunications Computing Architecture) basiert. Er wurde unter anderem für die Steuerung des europäischen Röntgenlasers European XFEL angepasst. Denn die hohen Anforderungen, die der Betrieb eines solchen Großforschungsgeräts stellt, haben eine Weiterentwicklung im Hinblick auf Sicherheit, Fernsteuerung und Redundanzbetrieb notwendig gemacht. Heute garantiert der offene Elektronikstandard MicroTCA.4 nicht nur den sicheren Betrieb des Teilchenbeschleunigers für den European XFEL, er wird auch bereits bei anderen Forschungsinstituten im In- und Ausland sowie bei zahlreichen Industrieunternehmen eingesetzt.

Figure

Das Team des MicroTCA Technology Labs arbeitet bereits seit mehreren Jahren erfolgreich mit verschiedenen renommierten Unternehmen aus der Elektronikbranche zusammen. Industrielle Kooperationspartner sind CAENels, N.A.T., Schroff (PENTAIR), Powerbridge, Rohde & Schwarz, BEVATECH und elspec. Das 10-köpfige Team des TechLabs setzt Auftragsentwicklungen, Messdienstleistungen, Beratung bei der Zusammenstellung neuer Systeme, Schulungen, Testläufe und Qualitätsprüfungen um.

Figure

Fest etabliert ist der jährliche MicroTCA Workshop, der jedes Jahr Anfang Dezember stattfindet und in den letzten Jahren von rund 200 Teilnehmern besucht wurde. Der Workshop findet in 2019 am 4. & 5. Dezember in Hamburg statt.

Hier geht es zu weiteren Informationen zum MicroTCA Technology Lab